A.V. Agraria zu München-Weihenstephan
Freundschaft, Treffpunkt, Austausch - über die Studienzeit hinaus!

Chargia für das Wintersemester 2023 / 24

Wir freuen uns sehr, Euch die neue Chargia für das kommende Semester vorzustellen:

Seniora (X): Eva Kolbe (B. Sc. Agribusiness, HSWT)

Conseniora (XX): Tamara Gruschka (B. Sc. Forstwissenschaft, HSWT) 

Subsenior (XXX): Tristan Hessler (B. Sc. Agrarwissenschaften, TUM)

Fuxmajor (FM): Johan Schaper (B. Sc. Landwirtschaft, HSWT)


Von links nach rechts: Johan, Tristan, Tamara und Eva.


Unsere 132. Stiftungsfest vom 4. bis 7. Mai 2023

Am Freitag begann das Stiftungsfest mit unserem Begrüßungsabend auf dem Agrarenhaus. Viele altbekannte Gesichter von nah und fern reisten nach Freising, und auch neue Bekanntschaften wurden geschlossen. Mit Brotzeit und kühlem Bier am Tisch, entstanden heitere Gespräche, sodass bis spät in die Nacht in geselliger Runde gefeiert wurde.

Samstagmorgen gegen 10:30 Uhr versammelten wir uns zum gemeinsamen Weißwurstfrühstück bei herrlicher Morgensonne auf dem Haus. Gut gestärkt, startete ein Teil der Aktivitas und natürlich die Partner:innen zum Damenprogramm zum Diözesanmuseum auf den Domberg. Dieses wurde neu errichtet und stellte eindrucksvoll das Spannungsfeld Kunst und kirchliche Moral dar. Andere genossen den warmen Tag mit einem Stadtspaziergang, der im Biergarten vor dem Augustiner endete, während die Chargia und einige hohen Damen und alten Herren zusammen mit den Vorständen den Conventen am Haus beiwohnten. Einige Weinschorlen später, machten sich die Ersten auf zum Umziehen und Herrichten für den Sektempfang auf der Terrasse des Bräustüberls am Weihenstephaner Berg.

Das tolle Ambiente wurde zudem genutzt um drei anwesenden Bundesbrüdern das Ehrenband zur 50-jährigen Mitgliedschaft in der Agraria zu überreichen. Anschließend gings zum gemeinsamen Foto an die Weihenstephaner Brauerei, bis langsam zum Abendessen ins Braustüberl eingekehrt wurde. Die Dachterrasse neben dem Veranstaltungssaal lud zu Gesprächen bei sanfter Abendsonne ein. Währenddessen richtete die Aktivitas alles für den Festkommers her. Dieser begann mit dem festlichen Einmarsch unserer Chargen, sowie Gastchargierten Freisinger Verbindungen. Besonders berührend war folgend für einige die Begrüßung vieler Ehrenbandträger, die Schweigeminute in frischer Trauer, aber auch die Burschung unserer 5 Füxe. Es wurde gesungen, geklatscht und einige Grußworte gehalten. Doch der Abend war mit dem festlichen Kommers natürlich noch nicht vorbei.

Die Bar war gut besucht, Gratulationen schmückten die Begegnungen, und getanzt wurde natürlich auch.
Für wen aber noch ein Mitternachtssnack genau das Richtige war, konnte mit uns zur Aftershowparty aufs Agrarenhaus kommen. Ein wahrhaft lebendiges Stiftungsfest ging zu Ende. Und so ging es mehr oder weniger mit lebendigen Sinnen am Sonntag zum traditionellen Exbummel in die Plantage.

Ob alter Herr, hohe Dame, Bursch, Fux oder Freund der Verbindung, alle kamen wir zusammen und es sind mal wieder Geschichten und Erinnerungen entstanden, von denen noch lange erzählt wird.







Instagram