A.V. Agraria zu München Weihenstephan
Freundschaft, Treffpunkt, Austausch - über die Studienzeit hinaus!

Rückblick auf das Sommersemester 2020

Leider kam uns Corona dazwischen -  es gab dieses Sommersemester 2020 kein Verbindungsleben auf unserem Agrarenhaus in Freising und wir mussten alle Veranstaltungen absagen. Besonders bedauerlich ist das, da wir dieses Jahr an unserem Stiftungsfest viele neue Ehrenbandträger feiern wollten. Zunächst wollten wir den Termin in den Herbst verlegen, doch die Unsicherheit war zu groß. Dieses Jahr wird es kein Fest geben, wir freuen uns dafür jedoch umso mehr auf unser 130. Stiftungsfest am Wochenende vom 7. bis 9. Mai 2021!

Unsere Aktiven mussten sich stark umstellen, denn es fehlte nicht nur das Verbindungsleben in Freising, sondern auch die Lehrveranstaltungen konnten nicht wie gewohnt besucht werden. Die Veranstaltungen wurden online abgehalten und  die Prüfungen fanden und finden nun in unterschiedlichsten Formen statt.

Es gibt trotzdem einiges Positives zu berichten: Der regelmäßige Agrarenstammtisch im Augustiner fiel nicht komplett aus, sondern wurde digital abgehalten. Dadurch konnten sogar Agraren teilnehmen, die nicht in der Münchner Umgebung wohnen. Außerdem wurde das leere Agrarenhaus genutzt und das gesamte zweite Stockwerk renoviert.

Einen Ausblick auf das kommende Wintersemester können wir aktuell nicht geben. Die Chargen und die Vorstandschaft werden aber weiter in enger Abstimmung die Möglichkeiten besprechen und rechtzeitig darüber informieren.
Zwei Treffen sind bereits für diesen Sommer geplant, damit sich zumindest einige Agraren wieder zusammenfinden können:

  • Am 10. August ab 17 Uhr sind zwei nebeneinander liegende Tische (à 10 Personen) im Biergarten Hirschgarten in München für einen gemütlichen Stammtisch reserviert
    Anmeldung bis 10.08., 12 Uhr.
  • Außerdem ist am 26. September eine Fahrt inkl. Frühschoppen zum Kloster Andechs für max. 20 Personen angedacht. Ein genauer Zeitplan hierzu folgt noch. Anmeldung bis spätestens 01.09.

Die Anmeldung erfolgt per Mail über unsere Subseniora Christina Sebald.

Wir wünschen Euch Gesundheit und Durchhaltevermögen und hoffen, dass wir uns 2020 doch noch einmal persönlich auf dem Agrarenhaus treffen können!

Chargia für das Wintersemester 2020/2021

Wir freuen uns sehr, Euch die neue Chargia für das Wintersemester 2020/2021 vorzustellen:

Seniora (X) : Anna Suckut (B.Sc Lebensmitteltechnologie, TUM)

Consenior (XX): Max Schwenter (B.Eng Wirtschaftsingenieurwesen, Agrarmarketing & Management, HSWT)

Subseniora (XXX): Christina Sebald (B.Sc Agrarwissenschaften, TUM)

Fuxmajora (FM): Ulli Schachner (M.Sc Agrarsystemwissenschaften, TUM)


Agraren-Skifahrt 28.02. bis 01.03.2020

Noch vor dem Ausbruch des Coronavirus in Europa fand Anfang des Jahres die alljährliche Agraren-Skifahrt statt. Diesmal war unser Gastgeber Bb Maximilian Schwenter und seine Familie, die großzügigerweise ihr Haus in St. Johann in Tirol für das Wochenende zur Verfügung gestellt haben. Mit von der Partie war fast die gesamte Aktivitas.

Bei der Ankunft am Freitagmittag nutzten mehrere Skifahrer sofort den wunderbaren Neuschnee und machten die Piste unsicher, wofür das angekündigte gemeinsame Mittagessen entfallen musste. Dank unserer Fuxmajora wurden jedoch zumindest alle mit Nudeln und Bolognese versorgt. Am Abend wurden die Zimmer verteilt, der allgemeine Ablauf besprochen und ein Stiefel bzw. mangels Alternativen eine Blumenvase mit geheimnisvollem Inhalt geteilt.

Die Gestaltung des zweiten Tages war recht individuell: Ein paar Nachtschwärmer gingen gleich in den frühen Morgenstunden auf die Piste, kamen passend zum Frühstück zurück und nutzten den Vormittag als Verschnaufpause. Die Anderen teilten sich dagegen nach dem Frühstück in Skifahrer und Spaziergänger auf - Letztere erkundeten zusammen das Dorf. Für das Mittagsessen fanden sich alle am Berggasthof Grandner Schupf ein und als gemeinsames Abendprogramm gab es eine gute Mischung aus Après-Ski und Entspannung im Whirlpool oder in der Sauna.

Am Abfahrtstag nutzten noch einige die letzten Stunden zum Skifahren obwohl der Schnee, dank steigenden Temperaturen, schon langsam sulzig geworden war. Allerdings schafften es die Aktiven dort sogar, einen Blick auf den bekannten Fernsehmoderator Steven Gätjen erhaschen. Als letztes Highlight muss noch erwähnt werden, dass nachmittags ein Aktiver von der Kälte noch nicht genug hatte und ein mutiges Bad im halb gefrorenen Gartenteich wagte.

Insgesamt war es mal wieder eine entspannte, lustige und lehrreiche Agraren-Skifahrt. Vielen Dank an Max und seine Eltern für die Beherbergung und dass sie uns dieses spaßige Wochenende ermöglicht haben!